4 einfache Möglichkeiten, Ihrem Wasser Mineralien hinzuzufügen

4 einfache Möglichkeiten, Ihrem Wasser Mineralien hinzuzufügen

Früher enthielt unser Wasser dank des nährstoffreichen Bodens, durch den es floss, von Natur aus Mineralien wie Calcium, Magnesium und Kalium.

Wenn wir bis heute vorspulen, haben sich die Dinge zum Schlechten gewendet. Moderne Anbaumethoden und Bodenverarmung wirken sich auf die Qualität unserer Nahrung und unseres Wassers aus. Dadurch verfügen sie nicht mehr über alle wertvollen Nährstoffe, auf die unser Körper angewiesen ist. Aber die gute Nachricht ist, dass es Möglichkeiten gibt, das zu ergänzen, was wir verloren haben.

Lesen Sie weiter, um vier einfache Strategien zu lernen, mit denen Sie Ihrem Wasser Elektrolyte hinzufügen und eine bessere Gesundheit erreichen können!

Bedeutung von Elektrolyten

Elektrolyte sind Mineralien mit einer elektrischen Ladung, die alles antreiben, von Muskelkontraktionen bis hin zu Nervenimpulsen. Betrachten Sie sie als das elektrische System Ihres Körpers.

Einige der führenden Akteure sind:

Natrium: Reguliert den Wasserhaushalt Ihres Körpers und ist für die Nervenfunktion unerlässlich.

Kalium: Ein wichtiger Akteur bei der Muskelkontraktion und der Aufrechterhaltung eines gesunden Herzrhythmus.

Calcium: Nicht nur für starke Knochen – Calcium ist lebenswichtig für die Muskelfunktion und die Blutgerinnung.

Magnesium: Unterstützt die Muskel- und Nervenfunktionen und trägt gleichzeitig zur Knochengesundheit und zu mehr als 300 verschiedenen Funktionen bei.

Zink: Entscheidend für die Gesundheit des Immunsystems, die DNA-Reparatur und die Proteinproduktion.

Die Erkenung von Anzeichen eines Ungleichgewichts

Elektrolyte helfen dabei, Wasser effektiv aufzunehmen. Bei einem Mangel verliert Ihr Körper also mehr Flüssigkeit, als er aufnimmt. Fühlen Sie sich erschöpft? Möglicherweise haben Sie Probleme mit der Regulierung von Natrium und Kalium. Häufige Muskelkrämpfe? Dies kann durch einen Mangel an Kalium, Magnesium oder Calcium verursacht werden. Wenn bei Ihnen eines dieser Symptome auftritt, ist es an der Zeit, Ihre Aufnahme zu erhöhen und die Dinge wieder in Einklang zu bringen.

Weitere häufige Symptome eines Elektrolytungleichgewichts sind: – unregelmäßiger Herzschlag – Übelkeit und Erbrechen – Verwirrtheit oder Gehirnnebel – Muskelschwäche – übermäßiger Durst oder trockener Mund

Warum Elektrolytwasser bahnbrechend ist

Bei der Zugabe von Elektrolyten zum Wasser geht es nicht nur um die Hydratation; bringt eine Vielzahl gesundheitlicher Vorteile mit sich.

✔ Gesunde, strahlende Haut: Stellen Sie sich Ihre Haut wie einen Schwamm vor. Elektrolyte helfen dabei, Feuchtigkeit zu speichern und so Trockenheit und Falten vorzubeugen.

✔ Bessere Aufnahme von Nährstoffen: Sie fragen sich, wie Ihr Körper alle wichtigen Vitamine, Aminosäuren und Glukose dorthin erhält, wo sie benötigt werden? Elektrolyte helfen beim Transport dieser Nährstoffe durch Zellmembranen, um verschiedene Funktionen zu steuern.

✔ Steigerung der Energie: Wenn Sie sich müde fühlen, sind Sie wahrscheinlich dehydriert. Elektrolyte spielen eine Schlüsselrolle für die Gesundheit von Muskeln und Nerven und sorgen den ganzen Tag über für eine ständige Energieversorgung.

✔ Verdauungsunterstützung: Ihr Magen benötigt für eine ordnungsgemäße Verdauung ein spezifisches pH-Gleichgewicht. Magnesium, Natrium und Kalium helfen dabei, die Magensäureproduktion zu regulieren, um sicherzustellen, dass die Umgebung genau richtig für den Nahrungsabbau und die Nährstoffaufnahme ist.

4 einfache Möglichkeiten, Ihrem Wasser Elektrolyte hinzuzufügen

Haben Sie schon einmal das Etikett von im Laden gekauften Elektrolytgetränken überprüft? Die Chancen stehen gut, dass Sie es mit einer langen Liste nicht erkennbarer Chemikalien und zugesetzter Zucker zu tun haben. Aber wenn Sie es selbst herstellen, haben Sie genau die Kontrolle darüber, was in Ihrem Körper passiert.

Hier sind vier einfache Möglichkeiten, Ihr Wasser mit essentiellen Mineralien anzureichern

1. Natürliches Meersalz

Sie denken vielleicht: „Warum sollte ich überhaupt darüber nachdenken, meinem Wasser Salz hinzuzufügen?“ Natürliches Meersalz enthält lebenswichtige Mineralien wie Natrium, Magnesium und Kalium – genau die Nährstoffe, die Ihr Körper braucht, um Höchstleistungen zu erbringen.

Im Gegensatz zu künstlich aromatisierten Sportgetränken oder „Wasserverbesserungen“, die zusätzliche Kalorien und Chemikalien hinzufügen, ist Meersalz eine saubere und kalorienfreie Wahl. Aber greifen Sie nicht zu irgendeinem Speisesalz, es ist hochverarbeitet und frei von Mineralien. Entscheiden Sie sich stattdessen für hochwertige Optionen wie rosa Himalaya-Salz oder keltisches Salz.

Wie viel Salz sollte man dem Wasser hinzufügen?

Fangen Sie klein an. Sie brauchen nicht viel, nur eine Prise (ca. 1/8-1/4 Teelöffel) natürliches Meersalz pro Liter Wasser. Gut umrühren und genießen! Passen Sie die Menge nach Bedarf Ihrem Geschmack an.

2. Nahrungsergänzungsmittel in Form von flüssigen Mineralien

Ein Nahrungsergänzungsmittel in Form von flüssigen Mineralien bietet eine einfache Möglichkeit, Ihrem Wasser wichtige Nährstoffe hinzuzufügen. Im Gegensatz zu Pillen oder Kapseln, die der Körper erst abbauen muss, liegen die pikometergroßen Mineralien in ReMyte® bereits in reiner Form vor und können schnell in Ihre Zellen aufgenommen werden.

Wie man anfängt

Fügen Sie Ihrem Wasser täglich 3/4 Teelöffel flüssige Elektrolyte hinzu, um die Vorteile einer gesünderen Haut, mehr Energie und einer besseren Nährstoffaufnahme zu erleben.

Seien Sie kreativ! Eines der besten Dinge an flüssigen Elektrolytergänzungen ist ihre Einfachheit, Bequemlichkeit und Vielseitigkeit. Mischen Sie sie in Ihren Morgenjoghurt, mischen Sie sie in ein Cocktail nach dem Training oder experimentieren Sie und fügen Sie sie zu Ihren Lieblingsrezepten hinzu.

3. Obst und Gemüse

Viele Obst- und Gemüsesorten sind reich an Antioxidantien und Mineralien, die Schutz vor Zellschäden durch schädliche freie Radikale bieten.

So stellen Sie Ihr eigenes Elektrolytgetränk her

Bereiten Sie zu Hause in vier einfachen Schritten ein Nährgetränk zu.

Schritt 1: Wählen Sie eine Geschmacksrichtung

Wählen Sie Ihr Lieblingsobst und -gemüse. Betrachten Sie diese mineralstoffreichen Optionen für den Anfang:

  • Gurke
  • Beeren
  • Ananas
  • Wassermelone
  • Zitrone
  • Spinat
  • Kiwi
  • Orange
  • Sellerie

Schritt 2: Waschen und schneiden

Waschen Sie die Zutaten, schneiden Sie sie und geben Sie sie in einen Krug oder eine Flasche Wasser. Füllen Sie es mit Wasser. Für zusätzlichen Geschmack die Früchte zerdrücken. Alternativ können Sie das Wasser einige Stunden lang stehen lassen, um die Aromen auf natürliche Weise aufzunehmen.

Schritt 3: ReMyte® hinzufügen

Vergessen Sie nicht, 3/4 Teelöffel ReMyte® für zusätzliche Mineralstoffunterstützung hinzuzufügen.

Schritt 4: Genießen Sie es!

Im Kühlschrank aufbewahren. Je länger Sie es ziehen lassen, desto intensiver werden die Aromen.

4. Alkalischer Wasserfilter

Sie erinnern sich vielleicht aus dem Naturwissenschaftsunterricht an der High School, dass der pH-Wert misst, wenn etwas sauer oder basisch ist. PH 7 liegt genau in der Mitte und gilt als neutral. Ein Wert unter 7 bedeutet sauer; oben ist alkalisch. Aber warum ist es wichtig für Ihre Flüssigkeitszufuhr?

Viele alkalische Wasserfilter nutzen einen Prozess namens Ionisierung, um den pH-Wert zu erhöhen. Das Wasser durchläuft einen Filter, der mit Mineralien wie Calcium, Kalium und Magnesium gefüllt ist, die sich beim Durchgang im Wasser auflösen. Ein alkalischer Filter kann eine gute Wahl sein, um Ihre Aufnahme zu erhöhen. Aber denken Sie daran, dass es wahrscheinlich nicht ALLE Mineralien liefert, die Sie benötigen. Erwägen Sie die Verwendung zusammen mit einer flüssigen Elektrolytergänzung, um alle Ihre Grundlagen abzudecken.

Worauf Sie bei einem alkalischen Wasserfilter achten sollten

Filtrationstechnologie: Suchen Sie nach alkalischen Filtern, die mehrere Stufen kombinieren, einschließlich Aktivkohle und Ionenaustauscherharz. Sie wirken zusammen, um Verunreinigungen zu entfernen und den pH-Wert zu erhöhen.

pH-Bereich: Verschiedene Filter bieten unterschiedliche pH-Bereiche. Berücksichtigen Sie Ihre Vorlieben – ob Sie eine mittlere oder hohe Alkalität bevorzugen. Ein pH-Wert zwischen 7,5 und 9 ist für die meisten Menschen normalerweise geeignet.

Filterlebensdauer: Überprüfen Sie die Filterlebensdauer. Filter mit längerer Lebensdauer bedeuten weniger Wechsel und weniger Sorgen, was gut für Ihren Geldbeutel und die Umwelt ist.

Häufig gestellte Fragen

Antworten auf Ihre am häufigsten gestellten Fragen zu Flüssigkeitszufuhr und Elektrolyten.

Wann sollte ich Elektrolyte einnehmen? Wie oft?

Tägliche Unterstützung: Integrieren Sie Elektrolyte in Ihre tägliche Routine, um sicherzustellen, dass Sie eine gleichmäßige Dosis essentieller Nährstoffe erhalten. Flüssige Mineralstoffergänzungen wie ReMyte® können dabei helfen, Ihr Gleichgewicht zu halten, ohne Sie mit Zucker zu überladen.

Bewegung: Füllen Sie verlorene Elektrolyte während und nach dem Sport wieder auf, um Muskelkrämpfen und Müdigkeit vorzubeugen.

Vor dem Schlafengehen: Eher Magnesium statt Melatonin verwenden! Sie können Elektrolyte vor dem Schlafengehen trinken, um die natürlichen Regenerationsprozesse Ihres Körpers zu unterstützen und für einen erholsamen Schlaf zu sorgen.

Wenn es Ihnen nicht gut geht: Fühlen Sie sich wegen des schlechten Wetters schlecht oder erholen Sie sich von einer Party? Elektrolyte helfen Ihnen, sich schneller zu erholen.

Reisen: Die Ergänzung von Elektrolyten unterstützt die Gesundheit des Immunsystems und trägt dazu bei, das Energieniveau während langer Flüge oder Autofahrten aufrechtzuerhalten.

Sind alle Elektrolytgetränke gleich?

Nicht alle Elektrolytgetränke sind gleich. Viele gängige Sportgetränke sind voller künstlicher Zutaten und Zucker, was zu Energiespitzen und -abstürzen führt, ganz zu schweigen von unerwünschten zusätzlichen Kalorien. Wenn Sie auf der Suche nach etwas Sauberem, Natürlichem und Effektivem sind, sind flüssige Elektrolyte die beste Wahl.

Ist es möglich, alle meine Elektrolyte aus Wasser in Flaschen zu beziehen?

Beliebte Marken vermarkten ihre Produkte oft als makellos und voller essentieller Mineralien. Die Wahrheit ist jedoch, dass abgesehen von den Umweltproblemen, die mit Plastikflaschen einhergehen, das Wasser, das in Geschäften verpackt und verkauft wird, in der Regel einen Reinigungsprozess durchläuft, der es von natürlichen Mineralien befreit. Anschließend werden die Mineralien künstlich wieder hinzugefügt, um die von verschiedenen Aufsichtsbehörden festgelegten Standards zu erfüllen. Wenn Sie Ihrem Wasser stattdessen eine flüssige Mineralstoffergänzung hinzufügen, wissen Sie genau, was Sie erhalten – reine, pikometergroße Mineralien.

Kann ich ausreichend Elektrolyte allein über die Nahrung aufnehmen?

Es stimmt zwar, dass Sie einige Elektrolyte über die Nahrung aufnehmen können, es kann jedoch schwierig sein, Ihren gesamten Bedarf allein über die Nahrung zu decken. Elektrolytreiche Lebensmittel wie Bananen, Orangen und Spinat können helfen, beseitigen aber auch nicht alle Mängel.

Bringen Sie Ihren Körper wieder ins Gleichgewicht.

Die Ergänzung der Elektrolyte im Körper ist ein einfacher, aber notwendiger Schritt zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden. Da unsere Nahrung und unser Wasser die natürlichen Mineralien verloren haben, die sie einst enthielten, sollten Sie vier einfache Möglichkeiten in Betracht ziehen, Ihrem Regime Elektrolyte hinzuzufügen. Ihr Körper wird es Ihnen nicht nur danken, sondern Sie werden sich auch fragen, warum Sie es nicht früher getan haben.

Artikel 1 / 1
Hinweis!
Diese Seiten sind nur informativ und können nicht als Ersatz für medizinische Beratung verwendet werden.
Kategorien

Schnelle Navigation
Haftungsausschluss!
Wir behandeln nicht, diagnostizieren nicht, heilen nicht und wir versuchen es auch nicht, die Erkrankungen vorzubeugen und keine Räte und Aussagen der Kunden, die uns Bewertungen gelassen haben, weisen auf keinen Fall auf Gesundheitsergebnis dank der Verwendung von unseren Produkten hin. Die Ergebnisse werden unterschiedlich. Keine Erklärungen, die auf diesen Webseiten enthalten sind, werden die medizinische Beratung, Prävention und Behandlung nicht ersetzen.

Picomineral.de

ReMineralisieren Sie sich! Hochresorbierbare Mineralien von Ärztin Carolyn Dean - RnA ReSet

Berichte