Meine Gedanken über Lebensmittelallergie

Meine Gedanken über Lebensmittelallergie

Es scheint mir als ein geeigneter Zeitpunkt, um meine Gedanken über Lebensmittelallergie und anaphylaktischen Schock mitzuteilen.

Was ist die Lebensmittelallergie?


In meiner Enzyklopädie Future Health Now teile ich Informationen, die ich als relevant zum Verständnis dessen betrachte, was Lebensmittelallergie ist:

Die vorherrschenden Lebensmittelallergene, die die allopathischen Allergologen erkennen, umfassen Eier, Erdnüsse, Nüsse, Fische, Weichtiere und Erdbeeren. Bei empfindlichen Personen bilden diese Lebensmittel das Wachstum von IgE-Antikörper, die sich an Mastzellen festheften und Histaminfreisetzung verursachen. Eine kleine Menge von Histamin ruft eine kleine oder keine Reaktion hervor, aber eine große Freisetzung verursacht Nesselausschlag, Asthma oder schwerwiegende Schwellungen von Hals und Gesicht (anaphylaktischer Schock). Diese sofortige Reaktionen können leicht festgestellt werden und die meisten Menschen identifizieren die problematischen Speisen schon in jungen Jahren. Auf der Liste von möglichen Allergenen ist auch eine Reihe von Lebensmittelzusatzstoffe, wie: Bisulfite, Natriumglutamat (chinesische Gerichte, Sojasoßen), Aspartam, Lebensmittelfarbstoffe und Konservierungsmittel.

Die Ärzte aus alternativen Kreisen sind überzeugt, dass die Lebensmittelallergien weiter verbreitet sind, als die, die ein erhöhter IgE-Wert zeigt. Auch wenn diese nicht als Lebensmittelallergien im engeren Sinne von durch die moderne Medizin definierten Allergien definiert werden müssen, die Menschen können unter Reaktionen auf die Nahrung oder unter Lebensmittelempfindlichkeit leiden, die es ihnen unmöglich machen, bestimmte Lebensmittel zu essen. Die Diskussion über Löchriger Darm-Syndrom bietet eine Erklärung für die Absorption unverdauter Lebensmittelmoleküle in den Blutkreislauf, was zu allergischen Reaktionen führt. Diese Lebensmittelmoleküle, zur falschen Zeit am falschen Ort, können eine andere Art von IgG-Antikörper hervorrufen.

Die IgG-Antikörper verursachen verspätete Reaktionen in der Form von Komplexen Antigen-Antikörper, die durch den Blutkreislauf wandern und die sich irgendwo im Körper niederlassen können, was zu unzähligen Symptomen von Kopfschmerzen bis Durchfall führen kann.

Was kann ich tun, um meine Probleme mit Lebensmittelallergien zu verbessern?


Ich schlage einen Dreipunkt-Ansatz zur Verbesserung Ihrer Gesundheit im Zusammenhang mit den Lebensmittelallergien vor:
  1. Eliminationsdiät
  2. Lebensmittelprüfung
  3. Verwendung eines Detox-Getränks

Eliminationsdiät


Wenn Sie aus Ihrer Nahrung die Allergene beseitigen, Ihre Organe und Ihre Verdauung beginnt sich zu regenerieren und auszuruhen. Die Entzündung und andere Reaktionen auf Allergene werden außerdem im Laufe der Zeit zurückgehen, wenn Sie diese schon nicht essen. Deshalb setze ich dringend durch, damit Sie aus Ihrem Lebensmittelplan für mindestens zwei Wochen folgende Lebensmittel beseitigen (Sie können ein Kalorientagebuch als Leitfaden dafür verwenden, ob Sie diese für längere Zeit beseitigen möchten.):
  • Verarbeitete, gefärbte und synthetische Lebensmittel
  • Zucker
  • Milchprodukte (mit Ausnahme von hochwertigem Kefir und Joghurt, falls vorhanden)
  • Gluten
  • Gebratene Speisen

Führen Sie auch ein Tagebuch darüber, wie Sie sich fühlen, wenn Sie bestimmte Speisen weglassen. Wenn Sie sich ohne bestimmte Speise besser fühlen, dann berücksichtigen Sie ernsthaft ihre dauerhafte Beseitigung.

Beispiel für Eliminationsdiät


Die Eliminationsdiät sollte diese hochwertige organische, saisonale und örtliche Lebensmittel enthalten (2 Wochen lang):
  • Protein (Eier, Huhn, Fische, Lamm)
  • Nicht-stärkehaltiges Gemüse (so viele grüne Blätter, wie viel Sie essen können)
  • Mandeln (Mandelmilch und Mehl)
  • Kokosöl (Kokosmilch und Mehl)
  • Kefir oder Joghurt (maximal 1 Tasse pro Tag)
  • Knochen- und Gemüsebrühe

Lebensmittelprüfung


Selbstverständlich würde ich Ihnen nie sagen, damit Sie eine Speise essen, die Ihre Allergien hervorruft. Wenn Sie es jedoch herausfinden möchten, ob es möglich ist, einige Speisen in Ihre Nahrung zurückzugeben, unser Ernährungsberater schlägt vor, damit Sie am Montag und Dienstag in der dritten Woche zu Ihrem Menü ½ Tasse Kürbis oder Süßkartoffeln zugeben. Beobachten Sie sich, wie Sie sich fühlen, wenn Sie es machen. Notieren Sie sich es in Ihrem Tagebuch. Dann, am Mittwoch und Donnerstag, anstelle von Kürbissen oder Süßkartoffeln, geben Sie ½ Tasse Quinoa oder anderes komplexes Kohlenhydrat zu Ihrem Menü zu. Notieren Sie sich es wieder, wie Sie sich fühlen. Setzen Sie die Lebensmittelprüfung alle 48 Stunden fort, und notieren Sie sich, nach was geht es Ihnen gut und nach was nicht.

Sie können es mit irgendwelcher Speise probieren, damit Sie ein Eliminationsmenü als Grundlage erschaffen. Da ich sehr an gesunde Ernährung glaube, schlage ich ehrlich vor, damit Sie es probieren, verschiedene Arten von Gemüse, Nüsse, Samen, laktosefreier Käse, hochwertiger komplexen Kohlenhydraten (wenn Sie diese essen werden) und gesunder Fette in Ihr Programm zuzugeben. Vermeiden Sie weiterhin die Lebensmittel, die die häufigsten Allergene sind.

Detox-Getränk


Manche Menschen, wenn es beginnen, ihre Nahrung zu verbessern, haben grippeähnliche Symptome. Ich habe also ein Detox-Getränk für Milderung von Symptomen entwickelt. Es ist ein Getränk, welches ich jeden Tag verwende:
  • 2-6 Teelöffel flüssiger Bentonit
  • 2-6 Teelöffel feines Flohsamenpulver
  • 5ml Pico Silver™
  • 2 dcl hochwertiges reines Wasser

Dann trinke ich das Detox-Getränk 3 dcl Wasser mit einer kleinen Prise Meersalz.

Ich trinke dieses Getränk morgens auf nüchternen Magen und ich warte 30-60 Minuten, bevor ich esse. Wenn Sie brauchen, können Sie abends vor dem Schlafengehen auch einen zweiten Drink trinken.

Aloha,
Dr. Carolyn Dean

Zurück zur Liste
Hinweis!
Diese Seiten sind nur informativ und können nicht als Ersatz für medizinische Beratung verwendet werden.
Kategorien

Schnelle Navigation
Haftungsausschluss!
Wir behandeln nicht, diagnostizieren nicht, heilen nicht und wir versuchen es auch nicht, die Erkrankungen vorzubeugen und keine Räte und Aussagen der Kunden, die uns Bewertungen gelassen haben, weisen auf keinen Fall auf Gesundheitsergebnis dank der Verwendung von unseren Produkten hin. Die Ergebnisse werden unterschiedlich. Keine Erklärungen, die auf diesen Webseiten enthalten sind, werden die medizinische Beratung, Prävention und Behandlung nicht ersetzen.

Picomineral.de

ReMineralisieren Sie sich! Hochresorbierbare Mineralien von Ärztin Carolyn Dean - RnA ReSet

Berichte

Diese Website verwendet Cookies, wenn Sie diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.