Sind Sie angesichts der Ergänzung von Magnesium, Calcium, Vitamin D und K2 verwirrt? (fünfter Teil)

Sind Sie angesichts der Ergänzung von Magnesium, Calcium, Vitamin D und K2 verwirrt? (fünfter Teil)

Vitamin K2 und meine Empfehlungen für die fettlösliche Vitamine

In ersten vier Teilen dieser Serie (Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4) habe ich über Beziehung zwischen Magnesium, Calcium, Vitamin D und Vitamin K; über Faktor des Magnesiums; über Mythos über Calcium; und über Ergänzung von zu viel Vitamin D gesprochen. Heute werde ich über Faktor X – Vitamin K2 diskutieren.

Faktor X - Vitamin K2

Die Existenz von Faktor X hat zum ersten Mal Dr. Weston Price im Jahre 1945 identifiziert. Hier ist beschrieben, wie er den Stoff beschrieben hat:
Der neue Aktivator, ähnlicher wie Vitamine, der eine bedeutende Rolle bei der Ausnutzung der Mineralstoffen, beim Schutz gegen Karies, Wachstum und Entwicklung, Reproduktion, beim Schutz gegen Herzerkrankungen und bei der Funktionalität des Gehirns gespielt hat. Mit Hilfe des chemischen Tests [Dr. Price] hat festgestellt, dass diese Verbindung – Aktivator X genannt – in Butter, Organen und Fett von Tieren, die schnell wachsendes grünen Gras konsumieren, und auch in einigen Meereserzeugnissen, wie Kaviar, vorkommt.

Dr. Price ist davor gestorben, als der Aktivator X durch russischen Wissenschaftler als Vitamin K2 beschrieben wurde. Ihre Forschung und die Forschung, die folgte, haben bestätigt:
Die Entdeckungen von Dr. Price, dass das Vitamin K2 für die Ausnutzung der Mineralstoffen wichtig ist, vor Karies schützt, das Wachstum und die Entwicklung unterstützt, sich an normale Reproduktion beteiligt, vor Verkalkung der Arterien schützt, die zu den Herzerkrankungen führt, wurden bestätigt. Das Vitamin K2 wirkt synergisch mit zwei weiteren "fettlöslichen Aktivatoren", die Price studiert hat, mit Vitaminen A und D. Die Vitamine A und D signalisieren den Zellen die Produktion der bestimmten Proteinen und das Vitamin K dann aktiviert diese Proteine. Das Vitamin K2 spielt eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung von Gesichtsknochen und seine Anwesenheit in der Ernährung der Industrieländer erklärt die breite Struktur des Gesichts und die wenigen Zahndeformationen, die Weston Price beobachtet hat.

Mehr Informationen über Vitamin K2

Im Jahre 2013 Kate Rheaume-Bleue hat mehr über Bedeutung des Vitamins K2 in ihrem Buch, Vitamin K2 und das Calcium-Paradoxon geschrieben:
Das Geheimnis der Vermeidung von Osteoporose und Atherosklerose im Zusammenhang mit Calcium: Während Millionen von Menschen die Ergänzungen von Calcium und Vitamin D anwenden, weil sie denken, dass sie den Knochen helfen, die Wahrheit ist, dass ohne Zugabe von Vitamin K2 ein solches Gesundheitsregime sich als gefährlich erweisen könnte. Ohne Vitamin K2 kann der Körper das Calcium nicht in die Knochen dort verschieben, wo es notwendig ist; stattdessen das Calcium befindet sich in Weichgeweben (wie Arterien) – in der Kombination mit Osteoporose und Atherosklerose oder mit gefürchtetem "Calcium-Paradoxon".

Die Beziehungen sind wichtig

Ich würde nie sagen, dass Sie Ihre Gesundheit durch die Ergänzung von Magnesium, Calcium, Vitamin D und Viamin K individuell nicht verbessern können. Aber ich sage Ihnen, dass wenn Sie sich in der Bedeutung der Beziehung zwischen diesen wichtigen Nährstoffen und darin, wie diese gemeinsam arbeiten, bilden werden, Sie werden besser informiert und Sie werden ausgewogenere Gesundheit haben.

Fettlösliche Vitamine

Die ganze Zeit bekomme ich Fragen über Verwendung des Fischöls, Omega-3-Fettsäuren und fettlöslichen Vitaminen. Ich persönlich verwende und empfehle ein Produkt für diese wichtige Nährstoffe zu verwenden, Blue Ice Royal. Blue Ice Royal ist ein Öl aus dem Butterfett + fermentiertem Lebertranöl, das den Bedarf Ihres Körpers für die Vitamine A, D und K2 deckt. Dieses Produkt ist natürlich, verdaulich und 2 Kapseln täglich liefern fettlösliche Vitamine, die Ihr Körper für die Verbesserung der Gesundheit braucht.

Aloha,
Dr. Carolyn Dean




Zurück zur Liste
Hinweis!
Diese Seiten sind nur informativ und können nicht als Ersatz für medizinische Beratung verwendet werden.
Kategorien

Schnelle Navigation
Haftungsausschluss!
Wir behandeln nicht, diagnostizieren nicht, heilen nicht und wir versuchen es auch nicht, die Erkrankungen vorzubeugen und keine Räte und Aussagen der Kunden, die uns Bewertungen gelassen haben, weisen auf keinen Fall auf Gesundheitsergebnis dank der Verwendung von unseren Produkten hin. Die Ergebnisse werden unterschiedlich. Keine Erklärungen, die auf diesen Webseiten enthalten sind, werden die medizinische Beratung, Prävention und Behandlung nicht ersetzen.

Picomineral.de

ReMineralisieren Sie sich! Hochresorbierbare Mineralien von Ärztin Carolyn Dean - RnA ReSet

Berichte

Diese Website verwendet Cookies, wenn Sie diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.